Skip to main content

Fortbildung: "Nicht gerne zu Hause!"

26.01.2017, 10.00 - 13:30 Uhr | Vortrag: Nicht gerne zu Hause – Trauma und Sucht – Bedeutsamkeit für Kinder alkoholabhängiger Eltern Kinder alkoholabhängiger Eltern haben ein erhöhtes Risiko, alkoholkrank zu werden oder andere Drogen zu missbrauchen. Es gibt wissenschaftliche Untersuchungen, die aufzeigen, dass Alkoholabhängigkeit in Familien oft generationsübergreifend auftritt. Auf die Entwicklung dieser Kinder wirken ganz unterschiedliche Risikofaktoren ein, welche die Kinder gefährden. Ebenso können eine Vielzahl von Schutzfaktoren die Entwicklung der Kinder beeinflussen, die eine
gesunde Entwicklung, trotz familiärer Belastungen, ermöglichen.

Traumatische Erfahrungen in Kindheit und Jugend ist ein Risikofaktor für diese Kinder.

In der Beratungsstelle Kompaß haben wir es mit ganz unterschiedlichen Aspekten der psychischen Traumatisierung zu tun. Zum Einen sind viele alkoholkranke Eltern traumatisierte und süchtige Eltern, so dass deren Traumafolgestörungen Auswirkungen auf die Kinder haben. Zum Anderen erleben einige Kinder traumatische Situationen innerhalb und außerhalb ihrer Familien, deren Verarbeitung ihnen, vor dem alkoholbelasteten Hintergrund, erschwert wird.

Der Vortrag beruht auf Erfahrungen in der Beratungsarbeit mit betroffenen Kindern, Jugendlichen und Eltern. Der Vortrag wird interaktiv gestaltet,. Sie können gerne Fragen und eigene Erfahrungen einbringen.

Thema: Nicht gerne zu Hause – Trauma und Sucht – Bedeutsamkeit für Kinder alkoholabhängiger Eltern
Leitung: Ria Hankemann
Datum: 26.01.2017, 10.00 – 13.30 Uhr
Kosten: 25,- € (bitte bar bezahlen)
Ort: Beratungsstelle Kompaß, Elsastraße 41, 22083 Hamburg
Anmeldung: telefonisch unter 040 - 279 22 66 oder ria.hankemann@kompass-hamburg.de

Teilnahmebedingungen: Bitte beachten Sie auch die geltenden Teilnahme- und Rücktrittsbedingungen in unseren AGBs für Bildungsveranstaltungen [PDF Download]

Der Workshop ist Bestandteil des Hamburger Basiscurriculum Jugend und Sucht
Informationen unter: www.suchtpraevention-fortbildung.de

 

Flyer Fortbildung: Nicht gerne zu Hause! [PDF Download]

zurück zur Übersicht Aktuelles